Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Netzwerk Finchens Spendenkonto

Sparkasse Dortmund

IBAN:

DE41 4405 0199 0351 0155 19 

BIC DORTDE33XXX  

 

               

NEWS | 30SEP2016*Finchen No.2* - wartet auch auf ihre Familie*Finchen No.2* - wartet auch auf ihre Familie

Neues aus Torrox

Helgard und die Welpen

Da freut man sich über die Nachricht, dass sich *Finchen No.2* zur Schönheit entwickelt - Helgard beschreibt sie als sehr sanfte Seele, einfach nur anhänglich, jederzeit zum Schmusen aufgelegt - und denkt *uff* eine Sorge weniger. 

Auch darüber,  dass drei große Hunde am Montag, 26.September 2016 nach Deutschland zu ihren neuen Familien fliegen konnten. Bevor es soweit war, sind sie alle noch einmal vom Tierarzt gecheckt worden, Zähne wurden gemacht (sofern nötig), Krallen begutachtet und geschnitten, gebadet... Anfang Oktober bezieht ein weiteres Hundi, das Gift gefressen hatte und von Helgard liebevoll aufgepäppelt wurde, sein "Himmelbett" (O-Ton Helgard) in Deutschland. 

Da geht das Elend aber auch gleich weiter...

In der Nacht vom 25. auf den 26. September wurde wieder dieser große, gestromte Rüde am Zaun bei Helgard angebunden, Helgard schätzt ihn auf ca. 10 Monate.Ausgesetzt! ca. 10 Monate alter RüdeAusgesetzt! ca. 10 Monate alter Rüde

Noch ist sein Blick misstrauisch, aber das wird sich in absehbarer Zeit ändern. Helgard sagt dass die Hundis, die bei ihr landen, alle ihr Päckchen mit sich tragen. Manche brauchen nur 14 Tage um dieses zu öffnen, manche auch mehr Zeit. Schließlich sind sie von ihren Menschen verraten worden, die sie einfach auf die Straße gesetzt haben. Manche von ihnen warten, warten und warten, wohl in der Hoffnung, dass die Menschen, die ihnen das angetan haben, doch noch zurückkommen und sie wieder mitnehmen. Dass das Warten vergeblich ist, schwant ihnen erst nach Tagen oder Wochen.

Wobei sie von Glück sagen können, wenn der Abgabeort Helgards Zaun ist - denn von dort haben sie wenigstens eine Chance zu überleben und vielleicht ihre neuen Menschen zu finden.

Parallel wurden wieder bei Helgard vier Welpen entsorgt - in Obstkisten vor ihre Tür gestellt. Zwei sind ca. 4 Wochen und zwei etwa 6 Wochen alt - vermutlich Jagdhunde-Mixe, aber genau weiß man es nicht. Helgard hatte Sorgen, dass sie den Kleinsten von ihnen, nicht größer als eine junge Katze, nicht durchbekommen würde. Alle Welpis haben einen starken Pilzbefall, sodass sie alle zwei Tage gebadet werden müssen. Aber so wie es aussieht, gehts es langsam bergauf...

Schaut >>>hier<<<

Was heißt das für Helgard ??? Wieder Tierarztkosten in unbekannter Höhe, Welpen Futter wird dringend gebraucht - wir versuchen sie so gut es geht zu unterstützen. Gerade heute haben wir wieder 145 kg Trockenfutter (incl. 30 kg Welpenfutter) und SchnickSchnack auf den Weg gebracht. Bis jetzt können wir die Hilfe mit einigen Freunden stemmen, doch weitere Unterstützer sind herzlich willkommen, sei es als Futterpaten oder eine Spende für die anfallenden Arztkosten - wir garantieren dass jeder Cent ankommt.

Hier noch einmal unsere Bankdaten:

Netzwerk Finchens Spendenkonto:

Stichwort: Hilfe für HELGARD

Sparkasse Dortmund
IBAN: DE41 4405 0199 0351 0155 19
BIC: DORTDE33XXX
PayPal: vorstand@netzwerk-finchen.org
(Bitte an Freunde und Familie senden, dann kostet es keine Gebühren - Danke!)

Wer eine Spendenbescheinung benötigt, sollte seine Adresse bei Überweisung hinterlegen oder uns eine Email an vorstand@netzwerk-finchen.org senden. Das Finanzamt aktzeptiert Spenden in einer Höhe bis zu 200 Euro sofern der Überweisungbeleg/Kontoauszug vorgelegt wird.

P.S.: Wer sich für ein Hundi von Helgard interessiert, wende sich bitte an Hunde-Brücke e.V.

 

NEWS 09SEP2016

Neues von Helgard

Mit unserer Futterspende aus Mai (130 kg) ist Helgard über den Juni gekommen - wobei das immer nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein kann, das ist wörtlich zu nehmen. Sie haben dort im August Temperaturen von über 40 Grad und bei der Hitze muss Helgard mit ihren Kräften haushalten, schließlich ist 73 Jahre geworden.

Melanie, die mit ihrer Mutter das Restaurant "La Rosa" in Torrox/Costa betreibt, hilft Helgard so wie es ihre Zeit erlaubt, und Melanie ist es, die uns mit Fotos versorgt - wofür wir uns mal an dieser Stelle ganz herzlich bedanken möchten.

Wer zufällig in Torrox/Costa urlaubt, sollte dem "La Rosa" unb*Finchen Nummer 2**Finchen Nummer 2*edingt einen Besuch abstatten - einfach nur lecker, was sie dort zaubern.

So bekamen wir dieses Foto von Melanie! In der Nacht vom 22. auf den 23. August wurde dieses Tierchen bei Helgard am Zaun ihres Geländes, mit einem Kabelstrick angebunden.

Helgard hat die zierliche Hündin auf *Finchen No. 2* getauft, weil sehr klapperig und viel viel zu dünn. Natürlich ging es am nächsten Tag gleich zum Tierarzt, der Gott sei Dank nur feststellte, dass *Finchen No.2* "nur" stark Untergewichtig ist.

Sie fraß/frisst selbstständig im Gegensatz zu *Finchen No.1*, die ja von Helgard fast zwangsernährt werden musste.

Es hört also nicht auf, immer wenn Helgard denkt, sie hat einen oder zwei Hundis bei ihren Menschen in Deutschland untergracht, steht ein neues Hundi vor Tür/am Zaun, wird in ihrem Müll entsorgt oder einfach über den Zaun geworfen.

Deshalb muss nachhaltige Hilfe her - soweit wir das tun können, um z.B. mit Futter zu unterstützen, sind wir dabei.

Im Juli haben wir 157,5 kg und im August weitere 130 kg senden können. Natürlich lassen wir zu unseren Sendungen immer wieder auch diverse Leckerlies packen, bei der letzten waren es z.B. 50 Schweineohren und diverser Kleinkram - Zooplus und unseren Bonuspunkten sei Dank. Wir haben unterhalb dieses Textes ein paar Fotos eingefügt - Hilfe die ankommt!

Wir würden uns freuen, wenn wir weitere Unterstützer finden könnten und sind daher auf der Suche nach Futterpaten.